Kategorie: Neuigkeiten

Wundertüte Leben – Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit

Wundertüte Leben – Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit

Am 10.02.2019 findet der Tag der Kinder- und Jugendhospizarbeit statt. In diesem Rahmen stellt die Malteser ihre Arbeit aus diesem Bereich vor.

Ein Tag mit vielen Informationen, Unterhaltung, Kunst und Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zu diesem Anlass wird auch ein Bild von Silke Ziegert, welches sie für das Thema „Wundertüte Leben“ gestaltet hat, versteigert und der Erlös dient der Unterstützung der Kinder – und Jugendhospizarbeit.

Wann: Sonntag, 10.Februar 2019, 11.00 – 14.00 Uhr

Wo : Theatersaal, VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, Freiburg

Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Infos finden Sie unter: www.malteser-freiburg.de

Die Essenz des Lebens

Das Bild spiegelt die Facetten und die Vielschichtigkeit des Lebens
wider.
Im Zentrum steht die Farbe Rot stellvertretend für das Thema Liebe,
Zuwendung aber auch Freude und Lebendigkeit.
Die Wiederholung der Farbe Rot links und rechts am Rande des Bildes
stellt die Mitmenschlichkeit und die Beziehungen zum Zentrum her.
Die Interaktion, das gemeinsame Erleben von Freude Glück, aber auch
schwierigen Lebenssituationen, zeigt sich zum einen links neben dem
Zentrum im blauen Bereich, zum anderen aber auch im farbigen Bereich
rechts vom Zentrum des Bildes.
Manchmal wird das Leben auch überschattet, dies ist im linken, unteren
Bildbereich dargestellt mit der Farbe Grau.
Doch Schatten entsteht nur durch Licht, welches im oberen Bildbereich
wieder sichtbar wird.
Die Essenz des Lebens ist für mich die Liebe, die das Leben mit allen
Höhen und Tiefen zu einem Wunder werden lässt. (Silke Ziegert, 2019)

Die Essenz des Lebens

Glücksmomente

Ähnlich einer Ausschnittsvergrößerung spiegeln sich die Farben des
ersten Bildes Essenz des Lebens wider.
Glücksmomente sind immer nur von kurzer Dauer und sie sind umgeben
von unserer „Normalität“, wie auch immer diese sein mag.
Das Rot und Orange durchfährt das Bild wie ein Blitz und erfüllt das Herz
mit Glück.
Ummantelt ist dieser Glücksmoment mit den Farben Blau, Grün und
auch Schwarz, welche bildlich als Synonym für unsere Normalität
stehen.
Das Gelb im rechten oberen Bildbereich stellt das Blitzlicht dar, welches
einen symbolischen Charakter für das Räum- Zeit- Kontinuum beinhaltet.
Für mich bedeutet es, dass es wichtig ist, die kleinen Glücksmomente
wahrzunehmen und zu schätzen, nur dann kann ich das Leben mit all
seinen Facetten annehmen und für ALLES dankbar sein.
(Silke Ziegert, 2019)

Glücksmomente
Herdermer Kunst in Szene 2018

Herdermer Kunst in Szene 2018

Herdern. Unter dem Motto „ Herdermer Kunst in Szene 2018 “ präsentiert der Bürgerverein Herdern auch diese Jahr wieder Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Herdern.

In diesem Jahr stellen 24 Herdermer Künstler, der Kunstzug des Droste-Hülshoff-Gymnasiums und die Weiherhof – Realschule als Gastgeber gemeinsam ihre Werke aus.

Die Ausstellung findet in der Aula der Weiherhof Realschule statt und beginnt am Freitag, den 16.11.2018  mit der Vernissage um 20.00 Uhr. 

Weitere Öffnungszeiten sind Samstag 17.11.2018 von 14.00 – 18.00 Uhr und Sonntag 18.11.2018 von 14.00- 18.00 Uhr (ab 16.30 Uhr Finissage).

Zur Vernissage und zu an den darauffolgenden Ausstellungstagen sind alle, die sich von  Kunst angesprochen fühlen, herzlich eingeladen.

Es erwartet die Betrachter eine bunte Mischung kreativer Werke aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Fotografik, Druckgrafik und Skulpturen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.herdermer-kunst-in-szene.de

Workshop Kreativität in der Kunst mit der Gruppe „Jung und Krebs“

Workshop Kreativität in der Kunst mit der Gruppe „Jung und Krebs“

Am 20. Januar 2018 war Jung und Krebs bei der Künstlerin Silke Ziegert zu Gast.

Wir durften uns ein paar Stunden lang an der Leinwand austoben und es sind faszinierende Bilder gemalt worden.

Alle hatten mit Kraft, Leichtigkeit, Heimat und Leben zu tun.

Danke für diese Gelegenheit, kreativ mit unserer Krankheit umzugehen.

Wir kommen wieder!

(Text: Carsten Witte)